Still- und Laktationsberaterin IBCLC


Eine Still- und Laktationsberaterin IBCLC (International Board Lactation Consultant) ist eine unabhängige Fachperson mit medizinischem Grundberuf, welche freipraktizierend oder in einem Angestelltenverhältnis mit Ärzten, Krankenhäusern oder Gesundheitsorganisationen arbeitet. Jede Angehörige dieses Berufszweiges hat nach einer eineinhalb jährigen, berufsbegleitenden Weiterbildung ein internationales Examen abgelegt. Alle zehn Jahre muss dieses Examen wiederholt werden, damit weiterhin der Titel IBCLC getragen werden darf. In der Zeit dazwischen muss eine bestimmte Anzahl von Fortbildungspunkten nachgewiesen werden. Damit wird sichergestellt, dass evidenzbasiertes Wissen transportiert wird.

 

Das Einsatzgebiet der IBCLC erstreckt sich auf die Beratung von Mutter und Kind in allen Belangen des Stillens, soweit diese nicht in die ausschließliche Verantwortung des Arztes fallen und konzentriert sich vorwiegend auf intensive Kurzzeitinterventionen. Sie versteht sich als kompetentes Bindemitglied zwischen den Fachleuten aller Sparten, welche sich mit der Mutter-Kind-Einheit befassen.

 

Vor der Geburt wendet sich die IBCLC an die werdenden Eltern. Sie tut dies mittels Orientierungskursen über das Stillen. Sie führt auch Einzelberatungen durch, meistens direkt in Zusammenarbeit mit Gynäkologen und Hebammen.

 

Während des Wochenbettes kann die IBCLC auch Unterstützung bei der Bewältigung der anfänglichen Stillschwierigkeiten geben.

 

Nach dem Wochenbett begleitet sie Mutter und Kind bei Stillproblemen wie Milchstau, Brustentzündung, Schmerzen beim Stillen, wunden Brustwarzen, schläfrige oder sehr aufgeregte Säuglinge, zu kurzes Zungenbändchen beim Säugling, bei starkem Milchfluss oder zu wenig Muttermilch, Soorinfektionen an der Brust und vieles mehr.

 

Sie weiß Rat bei Fragen zu den Bereichen Ernährung der Mutter, Stillen im Zusammenhang mit Berufstätigkeit, Sexualität, Allergien, Behinderung, Krankheit, Medikamenteneinnahme, Milchabpumpen und –aufbewahrung, B(r)eikost, Abstillen, Relaktation, Tandemstillen.

 

Für das medizinische Fachpersonal bietet die IBCLC Aus- und Fortbildungskurse für Krankenhäuser, Familienbildungsstätten, medizinisches Personal in Arztpraxen, Hebammen- und Krankenpflegeschulen, Vorlesungen für Medizinstudenten an.

 

Außerdem stellt sie eine Auskunfts- und Sammelstelle für aktuelle medizinische und praktische Erkenntnisse auf dem Gebiet der Laktation dar.